DVB-S full-featured-Karten

Aus VDR Wiki
Version vom 15. August 2013, 15:07 Uhr von Wirbel (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht über die DVB-S Versionen der Full-Featured SDTV Karten.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht der Revisionen

Rev 1.3
(baugleich Fujitsu-Siemens DVB-S 1.3 )

Rev 1.5
(baugleich Technisat SkyStar 1)

Rev 1.6

Rev 2.1
Hauppauge Nexus-S 2.1

Rev 2.2
Hauppauge Nexus-S 2.2

Rev 2.3
Hauppauge Nexus-S 2.3
Technotrend Premium S2300 "modded"

Tuner ALPS BSRV2-301a ALPS BSRU6-502a Grundig 29504-451 ALPS BSRU6-502a oder BSRU6-701a ALPS BSRU6-502a (STV0299B) ALPS BSBE1-502a
Audio DAC Texas Instruments TLC320AD80C Crystal CS4341 Crystal CS4341 Texas Instruments TLC320AD80C Crystal CS4341 Crystal CS4341
J2 Jumperblock Ja


Ja Ja Nein, aber Kabelpeitsche Nein, aber Kabelpeitsche TT-S2300 modded = Ja
beide Kabelpeitsche
Symbolraten 8-45 Mbaud (1) 1-45 Mbaud 8-45 Mbaud (2) 1-45 Mbaud (1) 1-45 Mbaud 1-45 MBaud
LNB Loopthrough Ja Nein Nein nur beim BSRU6-701a Tuner Nein nein
Anschlüsse Slotblech Video Composite Cinch (RGB/S-Video per J2), Audio 3,5 mm Klinke Stereo Video Composite Cinch (RGB/S-Video per J2), Audio 3,5 mm Klinke Stereo Video Composite Cinch (RGB/S-Video per J2), Audio 3,5 mm Klinke Stereo 8Pol MiniDin Buchse (Nur Video Composite), 2,5 mm IR-Anschluss [1] 8Pol MiniDin Buchse (Nur Video Composite), 2,5 mm IR-Anschluss

[2]

8Pol MiniDin Buchse (Nur Video Composite), 2,5 mm IR-Anschluss

[3]

Sonstiges Schlechterer Ton wegen TI Audio DAC mit 81 dB Dynamik bei 16Bit Auflösung;

4-5% der Tuner der 1.3er Karten ziehen sehr viel Strom und werden daher sehr heiß (je nach Händler wird die Karte auf den Strombedarf getestet).

Designfehler im 5-Volt-Zweig (von PCI direkt) des Tuners liefert instabile SNR- und STR-Werte bis zum Bildausfall; es gibt dazu auch einen SpannungsMod.

Symbolraten unter 8 MBaud werden nicht verarbeitet (1).

Besserer Ton wegen Crystal AudioDac mit 101 dB Dynamik bei 24Bit Auflösung (3);

LNBP16 verbaut statt LNBP13 (650 mA statt 500 mA LNB Stromversorgung);

Demodulator IC hat keine Kühlung (Die Metallzunge berührt den Chip nicht);

Besserer Ton wegen Crystal Audio DAC mit 101 dB Dynamik bei 24Bit Auflösung (3);

Sehr geringe Wärmeentwicklung, QPSK Demodulator IC benötigt keine Kühlung (fehlende Metallzunge);

LNBP16 verbaut statt LNBP13 (650 mA statt 500 mA LNB Stromversorgung);

2 Watt "Sicherungswiderstand" verbaut - weniger Ausfälle durch Überhitzung.

Schlechterer Ton wegen TI Audio DAC mit 81 dB Dynamik bei 16Bit Auflösung;

IR-Fernbedienung mit im Paket, Kabelpeitsche mit diversen Anschlüssen, z. B. fertiger digitaler S/PDIF-Ausgang (Coax);

Demodulator IC hat keine Kühlung (Die Metallzunge berührt den Chip nicht);

kann mit J2 nachgerüstet werden

Wie 2.1, aber Crystal CS4341 DAC und andere Vendor-ID

kann mit J2 nachgerüstet werden

Besserer Ton wegen Crystal AudioDac mit 101 dB Dynamik bei 24bit Auflösung (3);

LNB20 - leidiges Problem der defekten LNB Stromversorgung ist behoben;

Sehr geringe Wärmeentwicklung (hauptsächlich weil die Karte die 3,3V vom PCI-Bus bezieht und nicht selbst erzeugt);

Die Karte funktioniert erst ab Kernel 2.6.12.

Die Karte ist die einzige, die auch in mit 3,3 Volt kodierten PCI-Slots (PCI-Ver. 2.3 und höher) läuft, dafür läuft sie erst ab der PCI-Ver. 2.2 sicher. In einem Mainboard mit PCI-Ver. 2.1 oder niedriger kann die Karte laufen, muss es aber nicht (je nach dem, ob die 3,3V Versorgungsspannung vorhanden ist oder nicht)!

Fussnoten

Alle Karten haben einen direkten IR-Empfänger-Eingang, der mit dem Remote-plugin nutzbar ist.

LNBP

Bei den Karten der Revisionen 1.3 bis 2.2 wurden teilweise ab Werk wahlweise LNBP13 oder LNBP16 verbaut.

Für den Anwender ist der verbaute LNBP eigentlich nur wichtig, wenn er eine Karte mit Loop-through-Ausgang und diesen nutzen möchte. In dem Fall muss ein LNBP13 verbaut sein, das ist der einzige, mit dem der Loop-through funktioniert. Ist ein anderer LNBP verbaut sollte man den Loop-through vorsichtshalber nicht anschließen, bei einigen Karten liegt ein Bestückungsfehler vor der, der LNBP könnte zerstört werden.

Die Ursache der meisten LNBP-Ausfälle ist nicht die Überlastung des LNBP sondern ein falsch ausgelegter, überlasteter Kondensator (http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=51044).

Bilder der Revisionen

Hauppauge DVB-S (rev 1.3)
Technisat SkyStar 1 (rev 1.5)
TechnoTrend DVB-S (rev 1.5)
TechnoTrend DVB-S (rev 1.6)
Hauppauge Nexus-S (rev 2.1)
Hauppauge Nexus-S (rev 2.1)
Hauppauge Nexus-S (rev 2.2)
Hauppauge Nexus-S (rev 2.3)
Hauppauge Nexus-S (rev 2.3)

Modifikationen


Links

In anderen Sprachen