Kanotix - Streaming-Server mit Xine-Plugin für Client mit Xine-Player

Aus VDR Wiki
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(xine-lib_for_network herunterladen und installieren)
(xine-lib_for_network herunterladen und installieren)
Zeile 47: Zeile 47:
 
== xine-lib_for_network herunterladen und installieren ==
 
== xine-lib_for_network herunterladen und installieren ==
 
<pre>
 
<pre>
 +
''#Ab '''kanotix 2005-03''' müssen 3 Packete nachinstalliert werden, damit man die xine-lib und xine-ui kompilieren kann
 +
apt-get update
 +
apt-get install automake1.9
 +
apt-get install libtool
 +
apt-get install libooc-x11-dev''
 +
 +
 
cd /usr/local/src
 
cd /usr/local/src
 
wget http://mitglied.lycos.de/peterweber69/xine/xine-lib_for_xine-0.7.4-network.tar.gz
 
wget http://mitglied.lycos.de/peterweber69/xine/xine-lib_for_xine-0.7.4-network.tar.gz

Version vom 9. Juni 2005, 10:01 Uhr

Vorbemerkungen

Die Modell-Installation des Streaming-Servers mit Xine-Plugin für Clients mit Xine-Player setzt eine erfolgreiche Installation der aktuellen Kanotix-Distribution auf Festplatte voraus. Die Anleitung ist mehrfach erfolgreich auf unterschiedlichen Systemen getestet worden.

Für die clevere Lösung: thanks to peter_weber69 (vgl. http://mitglied.lycos.de/peterweber69/ ).

Benötigte Installationszeit (je nach Rechnergeschwindigkeit):

  • Kanotix (ca. 0,5 - 1 h)
  • VDR-Server (ca. 0,5 - 1 h)
  • Client (ca. 1 h für Kanotix + Xine-Player)

Kanotix ist ein Knoppix mit den aktuellsten Software-Paketen des Debian-Zweiges "Sid" (im Gegensatz zu Knoppix, das stärker auf "Sarge" aufbaut). Ebenso wie Knoppix lässt sich auch Kanotix sehr leicht auf die Festplatte installieren - als Ergebnis erhält man ein vollwertiges Debian "Sid".

Die DVB-Treiber sind bereits installiert - mit den vorinstallierten Fernsehprogrammen sollte sich daher bereits Fernsehen lassen.

Inhaltsverzeichnis

Kanotix auf Festplatte installieren

Hierzu bei www.kanotix.org das aktuelle ISO-File herunterladen, auf CD brennen und nachlesen, wie Kanotix ganz einfach mit dem kanotix-installer installiert werden kann.

hilfreiche Links:
Kanotix-CD brennen unter Linux und Windows
Versuch einer einfachen Installationsanleitung für Kanotix
Installation und Booten-Übersicht
kanotix wiki
kanotix Forum

Internetzugang herstellen

Wir brauchen den Internetzugang zum Herunterladen der Source-Pakete. Wer auf dem VDR-Server keinen Zugang hat, der kann die Pakete natürlich auch auf einem anderen Client herunterladen und auf den VDR-Server kopieren.

SSH-Server starten

Am einfachsten installiert man über eine ssh-Shell remote (ist aber nicht erforderlich). Hierzu den ssh-Deamon starten, da er aus Sicherheitsgründen nicht aktiviert ist. Im Menü geht das ganz einfach über: KANOTIX | Sysveditor. Man muss lediglich das Protokoll ssh mit der Maus in die gewünschten Runlevel 3 und 5 ziehen, loslassen und abspeichern. Mit Doppelklick auf das Protokollsymbol ssh in der linken Spalte lässt sich der ssh-Deamon auch gleich starten.

Standardarbeitsverzeichnis festlegen

Bitte das Standardarbeitsverzeichnis beachten: /usr/local/src/

cd /usr/local/src

DVB-Treiber herunterladen und installieren

cd /usr/local/src
wget http://www.linuxtv.org/downloads/linuxtv-dvb-1.1.1.tar.bz2
tar xvfj linuxtv-dvb-1.1.1.tar.bz2
mv linuxtv-dvb-1.1.1 DVB

Anm: Man erhält Unterverzeichnis mit DVB-Sourcecode. Die DVB-Treiber müssen nicht mehr kompiliert werden, da schon von Haus aus (s.o.) vorhanden. Sie werden lediglich zum Kompilieren der anderen Pakete benötigt.

xine-lib_for_network herunterladen und installieren

''#Ab '''kanotix 2005-03''' müssen 3 Packete nachinstalliert werden, damit man die xine-lib und xine-ui kompilieren kann
apt-get update
apt-get install automake1.9
apt-get install libtool
apt-get install libooc-x11-dev''


cd /usr/local/src
wget http://mitglied.lycos.de/peterweber69/xine/xine-lib_for_xine-0.7.4-network.tar.gz
tar xvfz xine-lib_for_xine-0.7.4-network.tar.gz
cd /usr/local/src/xine-lib
mcedit /usr/local/src/xine-lib/src/vdr/input_vdr.c
# define VDR_SERVER_ADDRESS "169.254.159.182"
./autogen.sh --prefix=/usr 
make
make install 
ldconfig

Anm.: Hier ist 169.254.159.182 durch die IP des eigenen VDR-Servers zu ersetzen (auch im Client!), d.h. die IP des Servers wird in dieser Lösung fest einkompiliert; es gibt aber bereits einen Patch, der eine dynamische Zuweisung erlaubt.

xine-ui_for_network herunterladen und installieren

cd /usr/local/src
wget http://mitglied.lycos.de/peterweber69/xine/xine-ui_for_xine-0.7.4-network.tar.gz
tar xvfz xine-ui_for_xine-0.7.4-network.tar.gz
cd /usr/local/src/xine-ui
./autogen.sh --prefix=/usr --enable-vdr-keys 
make
make install 
ldconfig

VDR-Paket herunterladen und installieren

cd /usr/local/src
wget ftp://ftp.cadsoft.de/vdr/Developer/vdr-1.3.24.tar.bz2
tar xvfj vdr-1.3.24.tar.bz2
mv vdr-1.3.24 VDR
wget http://home.vr-web.de/~rnissl/vdr-1.3.24-dvbplayer.patch 
cd VDR
patch -p0 < /usr/local/src/vdr-1.3.24-dvbplayer.patch

VDR kompilieren

make VFAT=1 OPTIMIZE_STRIP_AUDIO_PACKETS=1 HDTV_SUPPORT=1

Anm.: Hier beachten, dass für default-Installatinen des VDR in aller Regel weitere Parameter benötigt werden (wie z.B. für Lirc); vgl. hierzu "normale" Installationsanleitungen. VFAT=1 wenn man FAT(32) Partitionen verwendet

xine-plugin herunterladen und installieren

cd /usr/local/src
wget http://mitglied.lycos.de/peterweber69/xine/xine-0.7.4-network.tar.gz
tar xvfz xine-0.7.4-network.tar.gz
mv xine-0.7.4 /usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/xine

Plugins kompilieren

cd /usr/local/src/VDR
make plugins

VDR probestarten & runvdr anpassen

cd /usr/local/src/VDR
mcedit runvdr

Im Editor sodann folgende Zeilen wie folgt auskommentieren:

==========================================
#DVBDIR="../DVB/driver"
 
# Load driver if it hasn't been loaded already:
#if [ $LSMOD -eq 0 ] ; then
#   (cd $DVBDIR; make insmod)
#   fi
==========================================

Exportieren des Kerneltyps

export LD_ASSUME_KERNEL=2.4.1

Anm.: Dieser Befehl wird später einfach in ein runscript integriert.

Kopieren der Config-Dateien nach /video

mkdir /video # Falls /video Directory nicht existiert
cd /usr/local/src/VDR/
cp sources.conf channels.conf diseq.conf ca.conf keymacros.conf svdrphosts.conf /video

Verzeichnis /data nach /video/plugins kopieren

cp /usr/local/src/VDR/PLUGINS/src/xine/data/* /video/plugins/xine/

Probestarten

Hiermit sollte sich der VDR bereits über folgenden Befehl starten lassen:

cd /usr/local/src/VDR/
/usr/local/src/VDR/runvdr "-P'xine -r'"

Anm.: Eventuell muss zuvor nochmals der Kerneltyp exportiert werden ("export LD_ASSUME_KERNEL=2.4.1"). Diese Aufgabe übernehmen später die üblichen runscripte.

Xine-Player auf dem Client installieren

Der Client benötigt die xine-lib und das xine-ui. Am sichersten ist es, Kanotix auch auf dem Client zu installieren und die beiden Pakete wie oben beschrieben zu installieren. Mehr wird nicht benötigt. Der Aufruf erfolgt sodann mit folgendem Befehl:

xine vdr:/tmp/vdr-xine/stream#demux:mpeg_pes

Oder einfach die Taste VDR am Xine-Player betätigen - dazu haben wir sie ja einkompiliert ;-)

xine Tastaturbelegung für den VDR

Der VDR-Server kann direkt über das xine-Fenster am Client gesteuert werden.
Darum haben wir auch xine-ui mit der Option "--enable-vdr-keys" kompiliert.
Die Tasten zum steuern des VDR müssen in der xine-player Tastaturbelegung zugeordnet werden.
Da dies sehr viel Arbeit ist (wenn die gewünschte Taste schon belegt ist, muß die belegende Funktion einer anderen Taste zugeordnet werden, dann die gewünschte Funktion mit der jetzt freien Taste belegt werden, ...), hier ein anderes Beispiel.

Die Tastaturbelegung speichert xine in der Datei $HOME/.xine/keymap
Diese Datei mit meiner Beispieldatei austauschen.
Vorher die Originaldatei sichern !!!

Vorgehensweise:

xine muß vorher einmal gestartet worden sein.
cd $HOME/.xine/
mv keymap keymap.org
wget http://mitglied.lycos.de/peterweber69/xine/keymap
Pfeiltasten sind klar < >
klar 0-9
Return Menu select
Backspace Zurück
Power p
Rot y
Grün x
Gelb c
Blau v
VDRUser1 b
- lauter
. leiser
, mute
quit the program q
Fullscreen f

xine Tastaturbelegung für Twinhan Fernsteuerung

NICHT EXTRA KAUFEN, nur wenn man Sie sowieso hat, oder sich eine z.B. Twinhan 1020A DVB Karte zulegen will, anwenden
Die Tastenbelegung entspricht teilweise nicht der Beschriftung der Fernbedienung
TwinhanRemote.jpg
Diese Fernbedienung mit IR-Empfänger wird zu jeder TV-Karte von Twinhan und DigitalRise mitgeliefert und wurde für die TV-Software VisionDTV entwickelt. Mit einem speziellen PlugIn (z.B. Girder) kann die Fernbedienung auch für jede andere Software am Computer benutzt werden.

In unserem Fall wird der USB-Empfänger am Client angesteckt und der xine-player übernimmt die Steuerung. d.h. Die Fernsteuerung täuscht Tastatureingaben vor.
Das ganze wurde nur mit kanotix 2005-02 hd-install getestet (sprich kernel 2.6.11-kanotix7)
Es ist kein girder notwendig.

Vorgehensweise:

xine muß vorher einmal gestartet worden sein.
cd $HOME/.xine/
cp keymap keymap.org
wget http://mitglied.lycos.de/peterweber69/xine/remote/keymap

weitere Anpassungen des VDR-Servers

Dieser Abschnitt ist für das Funktionieren des Streamings nicht notwendig bzw. gehört zum allgemeinen Vorgehen bei Fußweg-Installationen - wird aber in der nächsten Zeit nach Möglichkeit (zumindest in exemplarischer Weise) ergänzt.

VDRAdmin installieren

apt-get install libcompress-zlib-perl
wget http://www.linvdr.org/download/vdradmin/vdradmin-0.96.tar.gz 
tar xvfz vdradmin-0.96.tar.gz
mv vdradmin-0.96 vdradmin
cd vdradmin
touch vdradmind.conf
./vdradmind.pl -c
# What's your VDR hostname (e.g video.intra.net)? [localhost]:
# What's the port VDR listen to SVDRP query's? [2001]:
# On which address should vdradmin listen (0.0.0.0 for any)? [0.0.0.0]:
# On which port should vdradmin answer? [8001]:
# Username? [linvdr]: admin
# Password? [linvdr]: ************
# Config file sucessfull written.