Display

Aus VDR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Am Display werden vor allem Kanalinformationen angezeigt, wie man sie beim Umschalten des Senders kurz als OSD-Einblendung im TV-Bild sieht, also Sendername, Logo, Name der aktuellen Sendung, etc.

Wenn das Menü eingeblendet wird, sieht man das auch auf dem LCD und kann den VDR so auch ohne eingeschaltetem Fernseher bedienen und so z.B. ohne Fernseher eine Aufnahme programmieren oder Musik mit dem mp3-plugin abspielen.

Es gibt im Prinzip verschiedene Typen von Displays und deshalb auch verschiedene Plugins.

Die graphischen LC-Displays sind relativ teuer und deshalb wird auf VDR Portal im Moment heftig mit einem zweckentfremdeten, farbigen 5-Zoll-TFT-Bildschirm einer PSone Playstation experimentiert, siehe PSone LCD. Dazu sind die 6" gLCDs mit 240x128 Pixel eine Alternative.

Während LCDs mit flüssigen Kristallen arbeiten, funktionieren sogenannte VFDs (vacuum fluorescent displays) mit fluoreszierenden Gasen und haben damit einen deutlich höheren Kontrast. Sie sind daher auch von einer größerem Entfernung gut ablesbar.

Bilder

Alphanumerische LC-Displays

LCD 20 x 4
LCD 20 x 4 im Betrieb
LCD 40 x 4

Vakuum-Fluoreszenz-Displays

Graphische LC-Displays

GLCD 128 x 64
GLCD 128 x 64
GLCD 128 x 64
GLCD 240 x 128
GLCD 240 x 128
GLCD 240 x 128
GLCD 240 x 64
priatna gLCD 240x128
Wayton GLCD 240x64

TFT-Displays

PSOne als Display für VDR (noch mit rotstich)
PSOne als Display für VDR (fb)
PSOne verlängerung
7", 800x480 Pixel
7", 800x480 Pixel

Touch TFT-Displays

kurze beschreibung
kurze beschreibung
kurze beschreibung
kurze beschreibung

Links

  1. fertige Displays
  2. Reichelt
  3. Pollin - Preiswert (ab und zu welche im Angebot -> für Bastler)
  4. einsatzfertige Parallel- und USB-Displays, auch mit Aufsteller
  5. fertige USB Grafik-Displays, Einzelteile, Anleitungen, Acrylgehäuse etc
  6. fertige USB Grafik-Displays, Einzelkomponenten, IO-Warrior ICs, ATmega etc
  7. Neubold Elektronik - großes günstiges Display