EPG

Aus VDR Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Der Electronic Program Guide (EPG, zu deutsch Elektronische Programmzeitschrift) ist die digitale Variante einer gedruckten Programmzeitschrift. Mit Hilfe des EPG kann man sich das Fernsehprogramm aller registrierten Fernsehsender ansehen. Zu jedem Sender erhält man eine Übersicht der Sendungen.

Diese Übersicht beinhaltet den Titel, die Uhrzeit und kurze Beschreibungen des Inhalts, teils mit Bildern der Sendungen.

Beim digitalen Fernsehen werden die EPG-Daten in den DVB-SI Daten übertragen. Digitalreceiver verfügen in der Regel über einen eingebauten EPG-Decoder, der diese Daten anzeigt. Erweiterungen des EPG nach dem MHP-Standard können Bilder und zusätzliche Informationen anzeigen und auch einen digitalen Videorekorder oder HTPC programmieren.

VDR-Support für EPG

VDR benutzt die vom Sender zur Verfügung gestellten EPG-Daten. Dazu scannt VDR permanent die EPG-Daten des aktuellen Kanals und speichert diese in einer eigenen Datenbank.

Bei Inaktivität des Benutzers stößt VDR nach einer einstellbaren Wartezeit den EPG-Scan an, dabei werden alle Kanäle der Reihe nach durchgeschaltet und deren EPG-Daten erfasst (siehe Benutzerhandbuch: "Zeit bis EPG Scan"). Bei Mehrkartensystemen wird der EPG-Scan im Hintergrund auf ungenutzten TV-Karten ausgeführt.

Zusatzprogramme können externe EPG-Daten in die VDR-Datenbank importieren und dadurch im VDR nutzbar machen.

Einschränkungen

Der automatische EPG-Scan von VDR mit nur einer DVB-Karte kann ebenfalls durch verschiedene Umstände verhindert werden. Einer ist das OSD-Teletext-Plugin.

Links

  1. Plugins und Tools zum EPG: Kategorie:EPG_und_Co
  2. EN-300 707 (pdf)
  3. EN-300 468 (pdf)
  4. TS-101 211 (pdf)
  5. TR-101 288 (pdf)
  6. TR-102 988 (pdf)